Monatsarchive: März 2014

Schaffhausen spürt den Frühling

Was sehen sie? Zwei kopulierende Kühe. Nein, ich war nicht beim Psychologen, obwohl ich zu gerne einmal den Rorschach-Test absolvieren würde. Wobei die ‚Arbeit‘ mit Psychologen und ihren Bilder oder Farben ein ganz heisses Eisen ist. An dieser Stelle darf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hossa, Pub | Hinterlasse einen Kommentar

Eine rundherum tolle Stadt

Duftschwaden ziehen durch die Gassen, geschwängert von Weihrauch und Vanille. Bunte Häuser, nicht höher als drei Stockwerke, fantasievolle Fassaden fangen den Blick und überladene Marktstände dominieren den Gehweg. Lederkorsett und Peitsche im düsteren Laden, Tür an Tür bietet eine grauhaarige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Mind the gap – die feinen Unterschiede

Next station Gloucester Street. This is a picadilly line service. Beinahe gesungen wird die Ansage in der Londoner U-Bahn, Tube ist die offizielle Bezeichnung, na wegen der Röhren eben, und es schwingt eine richtige Freude an der Arbeit mit. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Der Koffer ist die Reise

An sich bin ich ja zu arm um billig zu kaufen, nichts desto trotz erstand ich vor gut zehn Jahren, oder so, ein Kofferset beim Wiederverkäufer mit dem friesischen Vornamen und gestreckten Zeigefinger. Für’n Appel und’n Ei, wohlgemerkt, dennoch kam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pub, Unterwegs, Vom Leben und gelebt werden | Hinterlasse einen Kommentar

Billigschrott aus Fernost

Selbstverständlich ist folgende Anekdote nur andeutungsweise an reale Begebenheiten gebunden. Selbstverständlich belügen wir unsere Klientel nicht. Der Kunde braucht sich nicht mehr verschaukelt zu fühlen, als wenn er Bündnerfleisch von argentinischen Rindern kauft, oder sich an einem Erdbeerjoghurt labt, dessen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter He works hard for the money, Pub, Vom Leben und gelebt werden | Hinterlasse einen Kommentar