Ein neues Jahr, eine neue Diät

Manch Unbeteiligter möchte mir wohl eine masochistische Ader unterstellen.

Es wäre ja nicht so, dass ich mich einfach in eine Frau vergucke, nein, sie muss schon unerreichbar sein. Ihr darf man keinen Vorwurf machen, der Hinweis fand sich im zweiten Satz, nur war der zweite Satz einen Bruchteil nach dem ersten Augenkontakt oder nach meinem Empfinden; Dieser Hinweis wurde mir einmal die Unendlichkeit mit der Ewigkeit multipliziert zu spät gegeben…
Zu meinem Glück, non je regrette rien; Es gibt wenige Dinge, welche ich wiederholen würde, diese Begegnung zählt dazu.

Aber, um beim Thema zu bleiben, Aussenstehende mögen dies anders sehen, doch wie sich ein normaler Mensch während der Diät kaum ein Lebkuchenhaus baut oder Nuss- und Mandelgipfel bäckt, nur um sie Freitags in einer schwarzen Tüte am Strassenrand zu platzieren – Asche auf mein Haupt, aber was soll ich anderes machen? -, bin ich ganz augenscheinlich kein normaler Mensch.
Zum Jahresbeginn habe ich mir eine neue Foltermethode ausgedacht. Wobei ich eigentlich nur auf den Zug aufgesprungen bin, als sich ein Kollege das Buch von Pierre Dukan gekauft hat, gewillt, die Dukan-Diät zu versuchen.

dukan

Kompetent, wie er so sitzt. Die Hände gefaltet – du hast meine volle Aufmerksamkeit -, den Bildschirm gedreht, ich habe nichts zu verstecken. Der Gesichtsausdruck will mir gar nicht gefallen. Er ist das Lächeln nicht gewohnt, die Mundwinkel wirken gestellt hoch gezogen. Die Augenpartie wird lächelnd in Mitleidenschaft gezogen, in ihrer natürlichen Haltung würden die Augenwinkel gegen unten zeigen, das Lied wäre geschlossener, was ihm einen verschlagenen Gesichtsausdruck verleihen würde. Die Lässigkeit durch den fehlenden Schlips gestellt, denn Umschlagmanschetten passen nicht zum lässigen Hemd. Oder, er fühlt sich gehoben, einen eigenen Stil zu tragen, welcher sich bewusst vom Mainstream abhebt, wodurch er wiederum eine gewisse Dekadenz beweist, welche selten mit mangelndem Einkommen einher geht.

Aber urteilen wir nicht vorschnell.
Natürlich gibt es zu dieser Diät eine App, fast gratis, welche mir den jeweiligen Ernährungsplan vorgibt. Noch Proteinlastiger, noch weniger Kohlenhydrate und Fett wird gleich auch verteufelt.
Um die App zu konfigurieren muss man sich bei Pierre Dukan’s, quel surprise, Online-Portal anmelden, damit er mein Idealgewicht berechnen kann. Da gerieten wir bereits aneinander. Nach wahrheitsgetreuer Erfassung meiner Daten, hätte ich morgen spätestens nach dem Stuhlgang mein Idealgewicht. Mein Spiegelbild, welches ich abends und morgens, drehend, wiegend und hüpfend zu konsultieren pflege, teilt mir jedoch mit, da ist noch ordentlich Butter auf dem Brötchen.
Also musste mein Profil geringfügig angepasst werden. Als Durchschnittsgewicht ging ich bis auf 60 kg runter und hatte immernoch 71 kg als Idealgewicht. Also begann ich mit der Grösse zu experimentieren, bis ich mein Wunschgewicht – selbiges darf, Gesundheitsapostel lassen wohl grüssen, nicht unter dem Idealgewicht liegen – von 67 Kilogramm erfassen konnte.
In der Datenbank des Ernährungsmediziners bin ich nun siebzehn Zentimeter kleiner, aber dies kontrolliert ja keiner.

Sie sind 35 Jahre alt. Ein relativ junger Mann also. Sie sollten wissen, dass sich laut unserer Berechnungen ab dem 18. Lebensjahr bei jeder Dekade das persönliche Idealgewicht um fast 1 kg erhöht.

Ja, er weiss wie er mich packen muss. Ein relativ junger Mann, habe ich schon lange nicht mehr gehört.
Das folgende klingt weniger gut.

Das ist die Abweichung zwischen Ihrem höchsten und Ihrem niedrigsten Gewicht, das Sie im Laufe Ihres Lebens gewogen haben. Ihre beträgt 25 kg. Der Wert ist recht hoch und hat sicherlich einen großen Einfluss auf Ihren Körper gehabt. Er hat sich fest in das „biologische Gedächtnis“ Ihres Körpers verankert. Ein so hohes Gewicht hat aller Wahrscheinlichkeit nach auch Ihre Haut überdehnt. Ich rate Ihnen der Versuchung zu wiederstehen, mehr abnehmen zu wollen. Sie werden es sehr schwer haben, dieses Gewicht zu halten und riskieren das Ihre Haut schlaff wird.

Wenn ich dies so lese, fühle ich mich wie ein Hängebauchschwein. Natürlich habe ich bei der Angabe um 5 kg betrogen, die Idealgewicht-Problematik, aber dennoch… Biologisches Gedächtnis, muss ich mal nachschlagen. Es wäre nun nicht so, dass die Reduzierung meines Gewichts eine unglaublich verführerische Versuchung wäre, mehr eine Notwendigkeit, da ich – obwohl die relative Jugendlichkeit die Dringlichkeit wieder etwas relativiert – mit 35 Lenzen noch immer alleine durch das Leben stolpere und es nicht nur auf mein mikriges Sparbuch schieben möchte.
Schwer haben, das Gewicht zu halten, was versteht der schon davon! Seit zehn Jahren zähle ich Kalorien, hier geht es nicht um schwer, ist einfach Alltag.

Ohne ein wirklich großer „Diät-Experte“ zu sein haben Sie bereits einige Diäten hinter sich gebracht – einige zu viel wie ich finde. Damit sollten Sie aufhören.

Mein Leben ist eine Diät, ausserdem ist der Monsieur Dukan ein schlechter Verkäufer. Sie haben schon genug Fernseher gekauft, ich denke, sie sollten dies jetzt lassen.

Was ich Ihnen jetzt sage, mag Ihnen wenig bescheiden erscheinen. Wie auch immer, ich gehe das Risiko ein: die von mir vorgeschlagene Methode ist die einzige, die einen korrekten, strukturierten und vor allem konkreten Plan für eine Gewichtsstabilisierung und vor allem für die anschließende Erhaltung ermöglicht.

Ach so, gut habe ich weiter gelesen. Na da habe ich ja mal Glück gehabt, da bin ich prompt auf die beste Diät der Welt gestossen!usa-usaAber was für die Her Royal Hotness… Pardon, nochmal; Her Royal Highness Catherine Elizabeth, Duchess of Cambridge, Countess of Strathearn, Baroness Carrickfergus gut genug ist, kann für mich nicht schlecht sein.

Ob ihr der Herr Dukan eine lebenslange Kontrolle verkaufen konnte?

Vor allem, wenn Sie bereits am Punkt angelangt sind, eine Resistenz auf Diäten aufgebaut zu haben.  Ein wahres Handikap, dass zur Folge hat, dass Sie sich ab dann unter ständiger Aufsicht stehen müssen!

Eine Resistenz, wahre Worte… Wenn mein Körper noch ein Tick resistenter wird, lasse ich mein Skelett mit Adamantium überziehen.wolverine

Für eine Betreuung auf Lebenszeit ist er quasi gratis: ein Euro pro Woche!

Ja, ist der Service nun quasi gratis, oder kostet er?

Wohlan, ich musst lügen und betrügen, heucheln und schwindeln und so habe ich aus tausend kleinen Lügen eine universelle Wahrheit geschaffen:

berechnung

Da ich erst am Montag beginne, da könnte ich noch einen Drei-Königs-Kuchen backen, werde ich also am 8. März einfach perfekt und hinreissend aussehen. Bis am 27. Mai habe ich das Gewicht dauerhaft stabilisiert und im Juni trage ich mein Six-Pack in die Badeanstalt. Die Haut am Rücken mit drei Wäscheklammern gestrafft, wenn ich dem Herren glauben muss.

Doch erst geht es in den Angriff, das heisst; Protein, Protein und nochmals Protein. Mir graut jetzt schon vor dem Frühstück, freute ich mich doch bisher schon abends um zehn auf meine hundert Gramm trocken, getoastet Ruchbrot zum Frühstück. Ich werde mir wohl anstelle des Kühlschranks eine kleine Hühnerfarm halten.huhn

Das Ei zum Frühstück, die Henne zum Abendessen.
Es wird spannend werden. Einerseits darf ich nur das Eiweiss essen, die Flügel des Huhns haben auch zuviel Fett und vergessen wir um Himmels Willen nicht den einen und einen halben Esslöffel Haferkleie pro Tag! Ich habe keine Ahnung was dies ist, geschweige denn wie es schmeckt, aber die ganze Diät hindurch habe ich dieses Zeugs zu essen.
Werde mal im Reformhaus vorbei gehen. Gleich nach dem Brocki und dem Woll-Laden, schliesslich muss ich mir noch einen Poncho stricken.

Ich halte Euch auf dem laufenden.

Über RAB

Ein Schreiberling mit nüchternem Blick auf das Leben, beim Versuch, selbiges aus satirischer Sicht etwas angenehmer zu bewältigen.
Dieser Beitrag wurde unter Strong Enough, Vom Leben und gelebt werden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.