Noicontour

Nicht nur beinahe, nein, es ist sträflich!

Mein geschätzter, nicht mehr verschollener, Bruder pflegte in der Zeit vor seiner Abreise einen Blog, welchen ich nicht verfolgte.
Nun gut, ich hatte auch viel zu arbeiten und verliere darüber oft das Wesentliche aus den Augen.

Nun habe ich mir eben sein Tutorial zu Gemüte geführt und muss sagen, ein Mensch der seine fünf Sinne zusammen hat. Ich jedenfalls fühle mich im Moment in meinem Leben als 50 Stunden-arbeitenden Biedermann so richtig poppelig. Noch nichts gesehen von der Welt, keine Zukunftsperspektiven und dennoch ackere ich, als würden mir zehn Kinder von fünf Frauen an der Zitze hängen.

Über RAB

Ein Schreiberling mit nüchternem Blick auf das Leben, beim Versuch, selbiges aus satirischer Sicht etwas angenehmer zu bewältigen.
Dieser Beitrag wurde unter Kurz nachgedacht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.