Thomas Minder, die Mistgabel auf dem Ponyhof

Hätte anderes zu tun, Sonntag ist einmal mehr Arbeitstag, aber beim Surfen durch das Web komme ich nicht zur Ruhe.

Genau dies habe ich erwartet, als ich einen Minder nach Bern wünschte.
Den Gepflogenheiten genügen… Der normale parlamentarische Betrieb…
Meine lieben Leser und Wähler; Diese Herren sind in Bern um für uns zu arbeiten und nicht zum Ponyreiten. Ich erinnere, erst kürzlich haben sich die Parlamentarier, übrigens gegen Minder’s Wunsch, eine Lohnerhöhung gewährt.
Schaffhausen, die Heydecker-Fraktion im Besonderen, wird sich daran stören; Waren wir mit Mister Fantastic Hannes Germann seit 2002 doch schön unauffällig, angepasst und flexibel im Ständerat vertreten.

Ich erwarte gespannt die Disziplinierung Thomas Minders; Die Rüge dafür, dass er seinen Job macht.

Über RAB

Ein Schreiberling mit nüchternem Blick auf das Leben, beim Versuch, selbiges aus satirischer Sicht etwas angenehmer zu bewältigen.
Dieser Beitrag wurde unter Vom Leben und gelebt werden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.